Navigation und Service

Branchengespräche

Moderne Gesellschaften sind auf eine zuverlässige Infrastruktur angewiesen. Störungen und Ausfälle beispielsweise in der Energieversorgung oder in den Bereichen Mobilität, Kommunikation und des Notfall- und Rettungswesens können erhebliche volkswirtschaftliche Schäden nach sich ziehen und große Teile der Bevölkerung unmittelbar betreffen. Der Schutz von Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden, ist daher eine wichtige Aufgabe vorsorgender Sicherheitspolitik.

Zur Erkennung kritischer Infrastrukturbereiche sowie zur Identifizierung geeigneter Schutzmaßnahmen wurde im Bundesministerium des Innern der Arbeitskreis "Kritische Infrastrukturen" eingerichtet. Dieser untersucht seit 2004 Sektoren und Branchen auf Bundesebene. In Besprechung mit den Bundesressorts, die mit den jeweiligen Sektoren und Branchen befasst sind, aber auch in Treffen mit Vertretern von Verbänden und Unternehmen aus den jeweiligen Bereichen werden unter Anderem aktuelle Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf Sicherheitsaspekte erörtert.

Diese Seite:

© 2011 - 2017 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe